Kinesio-Tape

Die bunten „Klebebänder“ sind bei Profi-Sportlern mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Auch wenn die Wirkung wissenschaftlich nicht anerkannt ist (keine Kassenleistung), so wird sie durchweg geschätzt und von Patienten als sehr positiv empfunden.


Das Tape ist aus elastischem Baumwollgewebe und passt sich flexibel der Haut an. Dadurch wirkt das Tape vornehmlich bei Hautbewegungen, indem es diese leicht verschiebt oder zieht; Folge sind eine bessere Durchblutung und gesteigerter Lymphabfluss. Zudem wirkt es tonus-/spannungsregulierend auf die Muskulatur – es kann Spannung aufbauen oder vermindern. Weiterhin wirkt es durch den Kontakt mit der Haut auf die Schmerzrezeptoren und sorgt somit für eine Schmerzlinderung. Es hat dabei positiven Einfluss auf Meridiane, Akupunkturpunkte und Mikrozirkulation.

 

Außerdem wirkt es, je nach Anlagetechnik, gelenkunterstützend bzw. stabilisierend, ohne dabei die Bewegung einzuschränken. 

Es wirkt auf die aktiven Strukturen am Körper und ganz besonders, wenn der Betroffene in Bewegung bleibt.

Es werden die Selbstheilungskräfte somit unterstützt bzw. angeregt.

 

Typische Einsatzgebiete:

  • Schmerzen (v.a. Rücken, Ischialgie)
  • Muskelverletzungen /-beschwerden (Zerrungen, Faserrisse, Dysbalancen etc.)
  • Gelenkbeschwerden (z.B. Bänderverletzungen, Instabilität, Arthrose, Schwellungen)
  • Sehnenbeschwerden
  • Überlastungsschäden an Muskeln, Bändern, Sehnen
  • Fehlhaltungen, Haltungsschwächen, Fehlstellungen etc.
  • Dysfunktionen, Funktionsstörungen
  • Prävention diverser Beschwerden




 Magnetfeld

Die Magnetfeldtherapie ist eine biophysikalische Behandlungsform, eine naturheilkundliche Heilmethode mit regulativem Einfluss auf viele Funktionskreise und Gesundheitsstörungen. Schon der Nobelpreisträger Werner Heisenberg (Nobelpreis 1932) wusste, „die magnetische Energie ist jene elementare Energie, von der alles Leben des Organismus abhängt“.

Das Magnetfeld der Erde entsteht, weil sich der Erdkern schneller als der Mantel um die Erde dreht. Auch wenn wir Menschen es nicht bewusst fühlen, so orientieren sich z.B. Zugvögel an ihm.

Auch unser Stoffwechsel benötigt die Naturfrequenzen von 7,83 Hertz für optimale Funktionen.

Durch zunehmende ungünstige Umweltfaktoren, Umweltgifte etc. braucht der Körper manchmal intensivere Magnetfeldfrequenzen, um die Störfrequenzen wieder auszugleichen und gegebenenfalls Blockaden zu lösen.

Medizinisch leider nicht anerkannt, wie so viele hervorragende naturheilkundliche Verfahren, sind doch viele Patienten und Behandler von der Wirkungsweise begeistert.

Die Magnetfeldtherapie eignet sich sowohl zur Behandlung akuter wie auch chronischer Krankheiten und Verletzungen und ist besonders in Kombination mit anderen Naturheilverfahren geeignet.

Der Körper nimmt dabei nur die Energie und Menge des Magnetfeldes auf, die er braucht, um sein natürliches Gleichgewicht wieder herzustellen.

Sie hilft dem Körper mehr Sauerstoff und Energie zur Verfügung zu stellen, körpereigene Abwehr und Selbstheilung zu erhöhen, schmerzhafte Verkrampfungen zu lindern, die Entschlackung zu fördern, Knochenbau zu festigen, Stoffwechsel zu aktivieren, Regeneration der Haut zu verbessern, Nervensystem zu harmonisieren und allgemeine Schmerzen zu lindern.

  • Nach aktuellem Wissensstand bietet sich die Magnetfeldbehandlung bei folgenden Beschwerdebildern an:

    • Bewegungsapparat
    • Schmerzlinderung bei chron. Erkrankungen
    • Förderung der Wundheilung
    • Aktivierung des Immunsystems
    • Energiemangel
    • Stress
    • Ödeme
    • Kreislauf
    • Hauterkrankungen
    • Menstruationsbeschwerden, prämenstruelles Syndrom
    • HNO
    • Augenheilkunde
    • Nervenerkrankungen
    • Urologie
    • Sport (Muskelkräftigung, Regeneration, Ausdauerförderung)